Wallfahrt nach Abydos
Abydos  war religiöses Zentrum von größter Bedeutung und Heimat des Osiris-Kultes. Nach alten Überlieferungen befindet sich an diesem Ort die letzte Ruhestätte des Hochverehrten und man entdeckte hier Königsgräber der ersten Dynastie des Ägyptischen Reiches. Über Jahrtausende war der Ort heilig und die Menschen waren bestrebt, an dieser Stelle Tempel oder doch zumindest eine Gedenkstele aufzustellen. Es gab Zeiten, in denen Abydos von Stelen jeglicher Qualität und Größe geradezu übersät war. Eines der schönsten und eindrucksvollsten Bauwerke Ägyptens ist der Totentempel Sethos' I, 19. Dynastie, Vater von Ramses II, erbaut in der heiligsten Nekropole Ägyptens. Er beherbergt colorierte Reliefs von höchster Qualität und gilt auch als Gedächtnistempel für die Reichsgottheiten Re, Amun, Ptah-Sokar, Osiris und Isis. Ramses II vollendete das Bauwerk für seinen Vater, scheute aber auch nicht davor zurück, ihn durch Veränderung der Königskartuschen teilweise zu usurpieren.

Innerhalb der Tempelmauern befindet sich die berühmte Königsliste von Abydos, eine wichtige Chronik und "Arbeitsdokument" für die Ägyptologie.

Das sich an den Tempel anschließende Osireion, ein sogenannten Osiris-Grab, ist ein heiliger Ort und zieht noch heute den Besucher in seinen Bann.


 
Der Tempel Sethos II
Ursprünglich gelangte man über einen Nilkanal bis an die Rampe des Tempels
Jadgszene mit Entennetz Tempelszenen - coloriertes Relief
Fotomontage der Königsliste

 
Das Osireion
ein "Osiris-Grab" als wasserumspülte Insel,
vielleicht dem Urhügel der ägyptischen Schöpfungsgeschichte nachempfunden

Abstecher nach Dendera



zurück zum Nil
Home
Home Ägypten