Edfu
Auf dem Weg nach Süden, rund 100 km von Luxor entfernt, liegt Edfu, in pharaonischer Zeit Hauptstadt eines oberägyptischen Gaus. Hier bauten die Ptolemäer etwa 200 v. Chr. einen großzügigen Tempel zu Ehren des Gottes Horus. Für sie war er Harmachis, der im Horizont. Der falkengestaltige Horus von Edfu galt als Gemahl der Göttin Hathor von Dendera.

 
Mächtiger Eingangspylon des Horus-Tempels mit zwei falkengestaltigen Horus-Figuren

An den Wänden Reliefdarstellungen:
der Pharao besiegt das Chaos durch Erschlagen der Feinde.
Eine für alle Perioden des pharaonischen Ägypten typische Darstellung. Sie ist an
fast allen Tempelmauern zu finden.

Schrein innerhalb der Tempelanlage

In derartigen Nischen bewahrten 
die Priester ihr Heiligtum, 
eine geweihte Götterstatue.

Es war allein der Priesterschaft 
und dem Pharao selbst gestattet,
sich dem Heiligtum zu nähern.

Horus, dargestellt in Falkengestalt.
Der Gott trägt hier die Doppelkrone
als Zeichen der Herrschaft über
Ober- und Unterägypten.

Kom Ombo



zurück zum Nil
Home
Home Ägypten