Eine Berliner Sensation
Die Papyrussammlung ist um eine Sensation reicher geworden.
Ein königlicher Erlaß vom Februar 33 v.Chr. trägt die Handschrift der Kleopatra VII. 


Papyrus 
Berolinensis P 25 239


Kleopatra VII
Skulptur der Antikensammlung Berlin
Der Wortlaut:

Erhalten im Jahr 19 = 4, am 26. Mecheir

An [Name des Beamten fehlt]

Wir haben Publius Danidius und seinen Erben bewilligt, jährlich zehntausend Artaben Weizen auszuführen und fünftausend koische Keramien Wein einzuführen ohne irgendeine Steuer oder andere Ausgaben überhaupt. Wir haben ihm außerdem Steuerbefreiung für alle ihm im Lande gehörenden Äcker bewilligt, wobei er keine Steuer an die Staatskasse oder an uns oder meine Kinder in irgendeiner Art in Zukunft entrichten wird. Ferner sind alle, die ihm das Land bewirtschaften, von dinglicher und steuerlicher Belastung ausgenommen. Sie sind nicht zu den jeweiligen Auflagen in den Gauen verpflichtet noch für Ausgaben für Zivil- oder Militärpersonen. Auch die Zugtiere für die Aussaat, die Lasttiere für den Transport des Weizens und die Schiffe sollen ebenso frei von dinglicher und steuerlicher Belastung sowie von Transportverpflichtung sein.

Geschrieben an die Zuständigen, damit sie nach Kenntnisnahme Folge leisten.

So soll es geschehen.

Aus "amun" 01/2001